Holzhausen an der Haide

Ortsgeschichte

Das Leben unserer Vorfahren war geprägt durch Kriege, Hunger, Seuchen, Verfolgungen und Unfreiheit. Dennoch hat es in allen Nöten und zu allen Zeiten Holzhäuser Bürger gegeben, deren Wollen und Streben das Wohl und die Unversehrtheit der dörflichen Gemeinschaft zum Ziel hatten. (Vorwort Lothar Maus, Chronik von Holzhausen 1190 – 1990)

2017

Gründung Limes-Chor Holzhausen-Grebenroth

Gruppenbild Limes-Chor Holzhausen-Grebenroth

1979

Gründung Holzhäuser Musikanten
Gründung der Holzhäuser Musikanten

1969

Holzhausen gehört zum Rhein-Lahn-Kreis


1962

Holzhausen gehört zum Loreleykreis


1953

Erstes Heimatfest
Erste Heimatfest in Holzhausen


1946

Teil des neu gebildeten Landes Rheinland-Pfalz

1908

Gründung des Turn- und Sportvereins

1901

Nassauische Kleinbahn fährt zwischen Nastätten und Holzhausen
Nassauische Kleinbahn fährt zwischen Nastätten und Holzhausen

26 Jan
1891

Tod von Nikolaus A. Otto

1887

Gründung des Männergesangvereins „Eintracht“

1876

Nikolaus A. Otto erfindet den Viertaktmotor
Nikolaus A. Otto erfindet den Viertaktmotor

1867

Nikolaus A. Otto gewinnt mit seiner atmosphärischen Gasmaschine bei der Weltausstellung in Paris die Goldmedaille

1866


annektierte das Königreich Preußen das Herzogtum Nassau und damit auch Holzhausen. Ab da gehörte Holzhausen zur preußischen Provinz Hessen-Nassau

14. Jun
1832

Nikolaus August Otto wird geboren

1816

fiel Holzhausen an das Herzogtum Nassau und
gehörte zum Amt Nastätten
1816 fiel Holzhausen an das Herzogtum Nassau und gehörte zum Amt Nastätten

1813

Ende der französischen Besetzung

1789

Besetzung durch die Franzosen

1775

Holzhausen an der Haide wurde hessisch

1714

wurde der Ort Holzhausen uf der Heyden genannt

1694

hatte der Ort 117 Einwohner

1660

Um 1660 wurde der Ort Herrn-Holtzhausen; Herrnholtzhausen genannt

1567

fiel Holzhausen erst an Hessen-Rheinfels und nach Aussterben der dortigen Linie 1583 an Hessen-Kassel

1529

wurde der Ort Hornholtzhausen (lies Hern., zu einer Grundherrschaft gehörend) genannt

1358

Zwischen 1358 und 1425 wurde der Ort mit Grebenholtzhausen (mit Grebenroth u.a. zum Gericht Altenberg gehörend) genannt.

1190

Erstmals Urkundlich erwähnt wurde Holzhausen unter dem Namen „Holzhusen“ (Holz / hus, hus = Haus oder huse = eingesessen, wohnhaft; die Bewohner von Holzhausen)

Ca. 220
n. Chr.

Errichtung Limeskastell
Errichtung Limeskastell Holzhausen

2000–800
v. Chr.

Funde von kleinen Grabhügeln an der Bäderstraße zeugen von einer Besiedelung schon in der Bronzezeit